Hör mal wer da spricht!

Wie du herausfindest was du wirklich willst

Wir lernen früh uns zu verstellen. Da sind die Eltern die sagen, so wie du bist liebe ich dich nicht. Sei anders! Da ist die Schule die sagt, so wie du bist, bist du nicht brav, sei anders! Da ist die Gesellschaft die sagt, nur wenn du so bist wie wir dich wollen, hast du es geschafft und gehörst dazu! Und weil du dazu gehören willst, passt du dich an. Du unterdrückst deine natürlichen Impulse laut zu sein, zu schreien, zu toben, zu malen, zu tanzen, neugierig zu sein. Du sagst ja, wenn du nein sagen möchtest und übertönst dein Bauchgefühl, wenn das nicht zu dem passt, was der andere von dir verlangt. Du fängst an dich zu verkleiden und eine Rolle zu spielen.

Das geht auch eine ganze Weile gut

Und zwar so lange bis dein Körper oder die Psyche sich meldet und sagt. Nee, so war das Leben für dich nicht geplant. Hier läuft etwas total falsch. Was machst du denn mit dir? Du spielst die falsche Rolle! Das entspricht nicht deinen Talenten und auch nicht deinen wahren Gefühlen. Warum bist du denn so lieblos und hart zu dir? Warum hörst du denn nicht auf die innere Stimme die sagt: Du bist Künstlerin, warum um Himmels willen drückst du das nicht aus?

Und dann kommt all das gelernte hoch

Denn deine Antwort ist, na weil ich Verantwortung habe. Ich kann doch nicht einfach machen was ich will. Ich muss doch dies und jenes tun und funktionieren. Oder wenn ich noch Gefühle in mir habe vor denen ich Angst habe, dann muss ich ja womöglich da hinschauen. Nee das will ich nicht! Lieber lebe ich so weiter und leide halt. Das macht mir eh nicht so viel aus. Außerdem wo kämen wir denn da hin, wenn jeder das machen würde was er wirklich will. Die Welt wäre doch ein absolutes Chaos, wenn jeder seinem wahren Talent folgen würde?

Wenn man es mal genau betrachtet

Leben wir derzeit in einer Welt in der fast jeder Mensch unbewusst eine Rolle spielt, die gar nicht für ihn gedacht war und nur wenige sich trauen total authentisch zu sein und ihrer Intuition zu folgen. Das Kostet Kraft. Du musst dich ja jeden Tag erneut in eine Rolle hinein versetzen, für die du nicht wirklich talentiert bist. Wenn dann noch im Außen jemand darauf hinweist, dass du nur eine Rolle spielst und nicht wirklich gut darin bist, wirst du wütend auf dich und auf den anderen. Du baust Barrieren auf denkst dir immer neue Möglichkeiten aus um nicht dabei erwischt zu werden, dass du eine falsche Rolle spielst. Das kostet noch mehr Kraft und irgendwann geht dir die Puste aus.

Und das Ende der Geschichte

Ist das Gefühl der Erschöpfung, also fängst du erst einmal an zu kompensieren. Du trinkst mehr als du eigentlich möchtest, du treibst Sport damit der Körper fit bleibt, du isst zu viel um dir eine Schutzschicht zuzulegen. Du tust alles, aber auch alles um einen Ausweg zu finden. Das einzige was du nicht tust ist authentisch zu sein, denn das ist dir so früh verboten worden, dass du gar nicht mehr weist wer du wirklich bist.

Und wie kann ich das Lösen?

Der erste Schritt ist es deine Welt, deinen Spiegel wieder wahr zu nehmen. Wenn du mal genau hinschaust, dann wirst du sehen, dass der nörgelnde Chef von dir einen wichtigen Hinweis für dich hat. Vielleicht erinnert er dich insgeheim an deinen Vater oder er sagt dir: wehre dich, ich brauche eine Grenze und hilft dir damit in deine Kraft zu gehen. Vielleicht sagt dir das neue Projekt, mit dem du dich so überfordert fühlst, dass du deinen eigenen kreativen Weg gehen sollst und das Projekt so abliefern solltest wie du es willst und nicht wie es von außen diktiert wird.

Die Welt ist dein Spiegel!

Und das nicht, weil sie die ablehnt sondern weil sie ein Hilfsmittel ist. Sie lädt dich ein, dein Potential zu erkennen und deine Stärken zu entdecken. Du musst einfach nur lernen wie du sie liest und den Mut haben ihrer Botschaft konsequent zu folgen.

Wenn du mehr hierzu erfahren möchtest, dann sei am 12/13.10 dabei. 2 Tage HITOS – Meilensteine der Seele. Für mehr Infos schaue mal unter: http://www.fraufaber.de oder buche direkt hier.



Schreibe einen Kommentar